News

Umbauten - Pflaster steht hoch im Kurs

Die neue Saison kommt, auch wenn es zur Zeit noch nicht wirklich danach aussieht. Wenn es dann soweit ist, werden einige augenfällige Veränderungen auf dem Clubgelände zu sehen sein, die sowohl dem Spielbetrieb zugute kommen, als auch infrastrukturell Vorteile bringen.
Beginnen wir mit der Infrastruktur. Eine große und dankenswerte Neuerung ist die Pflasterung des unteren Parkplatzes. Damit ist nun endlich auch die vor allem nach Regenfällen nicht eben einladende Parkfläche am Clubhaus richtig in Form gebracht.

Parkplatz 2017 intext

Wer beim Aussteigen schon einmal direkt in eine lehmige Pfütze getreten ist (und das dürften so ziemlich alle sein), wird diese große Maßnahme sehr zu schätzen wissen.

Denn nun können die Schuhe gewechselt werden, ohne im Dreck zu stehen, und wer seine Golfsachen im Kofferraum mit sich führt wird sich auch freuen, dass das Auto von nun an deutlich sauberer bleiben wird. Damit ist ein großer Schritt getan, die Parksituation entscheidend zu verbessern.

Aber auch auf dem Platz hat sich etwas getan. Das Tee für die Männer an Bahn 1 ist kaum wiederzuerkennen. Nach Regenfällen war der Weg am Starterhäuschen vorbei ja oft nur mit kurviger Streckenführung zu bewältigen, um sich nicht schon am Start nasse Füße zu holen.

Tee 1 Januar 2018 02 intext

Diese Zeiten sind vorbei. Denn nun beherrschen auch hier gepflasterte Wege das Bild. Gleichzeitig wurde der Herrenabschlag in Richtung Range verlegt und vergrößert. Vielleicht hilft das ja in Zukunft, weniger Bälle auf die Range zu feuern. Das werden wir bald sehen.

Die Starthütte musste im Zuge dieser Maßnahmen an die Stelle versetzt werden, an der zuvor die „Wartebank“ stand. Auch dieser Zugang wurde vernünftigerweise sofort gepflastert. Das Starthäuschen lässt sich nun bequem zu Fuß oder mit dem Cart erreichen. Eine Stützmauer sichert den Weg vor Verschmutzung vom unbefestigten Tee ab.

Der Weg am Tee 1 vorbei, die schon erwähnte Wasserfalle, ist nun ebenfalls ohne Beeinträchtigungen zu bewältigen. Auch hier profitieren Cartfahrer und Trolleyschieber gleichermaßen von der Maßnahme, denn am Ende der Pflasterung hat man die wassersammelnde Senke verlassen und kann ganz normal seinen Weg fortsetzen.

Weg Bahn 9 neu intext

Schließlich hat auch der Weg vom Grün 9 zum Hauptweg ein Pflaster erhalten. Das sieht nun bestens und gepflegt aus und tut dem Gesamtbild des Platzes außerordentlich gut. Für die Carts macht es den Weg außerdem sicherer.

Alles in allem kann man nur attestieren, dass hier Geld sehr gut und sinnvoll angelegt wurde.

Eine dritte Maßnahme konnte noch nicht umgesetzt werden, weil der diesmal doch recht strenge Winter den Planungen einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Der Weg zwischen dem Grün 7 und Tee 8 soll ebenfalls befestigt werden. Auch das ist sicher eine gute Idee und vielleicht klappt die Fertigstellung ja noch vor Saisonbeginn.

Bunker Chipping Gruen intext

Zuletzt sei noch erwähnt, dass auch die Bunkerwände am Chipping-Grün neue Wände bekommen haben. Nun kann also wieder unter besten Verhältnissen geübt werden, die Kugel aus dem Sand und an die Fahne zu bekommen.

Wir dürfen uns also auf einen veränderten und verbesserten Platz freuen, vor dem wir nun auch überall bequem und sauber unsere Fahrzeuge abstellen können.

Dr. Michael Küpper

© Dr. Michael Küpper/Bochumer GC. Verwendung Bild und Text nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

 

facebook white
news white
sekretariat white

Log in

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere die Cookies auf dieser Seite.