News

Rekordteilnahme - Scheunenfest 2018

200 Spielerinnen und Spieler nahmen am Scheunenfest am 23. Juni 2018 teil und der Platz war wirklich ausgelastet. Und zur Abendveranstaltung gesellten sich auch Mitglieder, die nicht gespielt hatten. Das war natürlich besonders schön.
Das Sekretariat hatte in der Vorbereitung reichlich zu tun. Für 200 Spieler eine Startliste zu erstellen, ist ja schon schwierig genug. Wenn davon aber 150 zwischen 9:00 und 11:00 Uhr starten möchten, gestaltet sich die Sache schwierig, besser gesagt, unmöglich.
Also musste schließlich jede/r mit dem vorlieb nehmen, was ihr und ihm zugeteilt wurde. Beschwerden darüber gab es übrigens nicht, was einmal positiv herausgestellt sei. Und all diejenigen, die eine spätere Startzeit erwischten, konnten sich auch glücklich schätzen.

SF2018 02
Denn die frühen Flights kamen früh in einen nicht erwarteten Regen. Das war etwas ungemütlich, vor allem, weil die Temperaturen nach den „Sommertagen“ ja abgefallen waren. Zum Glück hielt der Regen nicht lange an und nach einer guten halben Stunde ging es trocken weiter. Gegen Mittag wurde es dann sogar sonnig und schwülwarm.

SF2018 03
Währenddessen war natürlich das Partymobil unterwegs und versorgte die Aktiven mit Leckereien, Mettwürstchen, Frikadellen und natürlich prozentigen und nichtprozentigen Getränken. Das ist immer wieder eine willkommene Unterbrechung im Spielgeschehen. Bei dem einen, weil er sich die Abwechslung verdient hat, bei dem anderen, weil er sich nach der Pause einen Break von einer bis dahin eher suboptimalen Runde und Besserung erhofft.

200 Golferinnen und Golfer über den Platz zu bringen, dauert. So waren bei Beginn der Abendveranstaltung um 18:00 Uhr natürlich auch noch nicht alle Flights bei der Maschinenhalle angekommen. Gestartet wurde schließlich bis 14:40 Uhr, das konnte also keinesfalls aufgehen.
Aber das tat der ganzen Organisation keinen Abbruch. Wer eine späte Startzeit hatte, machte sich halt im Clubhaus frisch und versäumte so tatsächlich nichts. Denn das Grillbuffet war so reichlich gedeckt, dass niemand Angst um sein leibliches Wohl haben musste. Salate, Fleisch und Würstchen gingen nicht aus.
SF2018 Saal
Dann kam allerdings ohnehin die Fußballpause, die für das Scheunenfest ja obligatorisch ist, denn die deutschen Spiele will ja niemand versäumen. Diesmal platzte die Maschinenhalle aus allen Nähten und das drohende Aus der deutschen Mannschaft bei der WM lockte eben auch noch Clubmitglieder, die das Turnier gar nicht gespielt hatten.

Haarmann Siegerehrung
Dass Deutschland sich in letzter Sekunde vor einer Blamage und dem vorzeiten WM-Aus retten konnte, hat sich ausreichend herumgesprochen. Mit der guten Siegeslaune konnte es dann an die Kürung der lokalen Sieger des Turniers gehen.
Eckert Bruttosieg
Die Bruttowertung entschieden Mark Eckert und Thomas Schimetzek mit einer PAR-Runde für sich. Mark nahm die Preise für das Duo stellvertretend entgegen. An dieser Stelle auch einmal ein Dank an alle, die das Scheunenturnier unterstützt haben, sei es mit Sachpreisen, sei es mit finanziellen Zuwendungen oder einfach „nur“ mit Engagement.
Lauer Adels NettosiegA
Außerdem wurden drei Nettoklassen ausgespielt. Ein Vierer Auswahldrive ist kein Scramble und so sind erspielte 43 Nettopunkte, die Simone Lauer und Lutz Adels in die Scheune brachten, auch schon eine besondere Leistung.Blut Netto2A

Blut Netto3A
Aber sie waren keineswegs mit der guten Leistung allein, konnten sie doch die Paarungen Simone und Thiemo Blut, sowie Ingrid Düssel und Annette Leucht mit gerade einem Punkt hinter sich lassen. Angelika Nevelling, die ebenfalls 42 Punkte erreichte, musste wegen einer Erkrankung ihres Ehemanns diese Leistung allein erreichen, fiel dadurch aber leider trotzdem aus der Wertung. Trotzdem oder gerade deswegen höchster Respekt.
Krause NettosiegB

Klar Netto3B
Gabriele Hollmann-Krause und Holger Krause konnten in Klasse B (40,1-53,0) mit 49 Punkten überzeugen, gefolgt von Annette Christopeit/Gerd Döring mit 47 Punkten, Heiko und Werner Klar mit 46 Punkten und Claudia und Jörg Schönenborn mit 41 Punkten. Mit dem Erspielen des Handicaps war es auch in dieser Klasse also nicht getan.
Driller Beate Udo NettosiegC
Es verwundert nicht, dass dies auch in der Nettoklasse C (ab 53,1) gilt. Gäste aus Bochum/Büsum, Beate und Udo Ernst Driller, schafften 46 Punkte und sicherten sich damit den Sieg in dieser Klasse.

Rensmann Nobahar Netto2C
Die Zweitplazierten, Alfons Rensmann und Ali Nobahar holten sich 44 Nettopunkte.
Krieger Netto4C

Seidenzahl Netto3C
Im Stechen unterlagen Barbara und Carolin Seidenzahl, die mit ihren 44 Punkten Helgard Krieger und Christine Hamdan um einen Punkt abhängen konnten.
Allen Teilnehmern, und natürlich den Preisträgern, einen herzlichen Glückwunsch.
SF2018 Feuerwerkinstallation
Dann war es Zeit für das Feuerwerk. 2016 waren wir wegen des Länderspiels nicht in den Genuss des Spektakels gekommen. Diese Gefahr bestand in diesem Jahr nicht. Sie drohte von anderer Seite, nämlich der Umweltbehörde der Stadt Bochum. Tatsächlich wurde ein Gutachter auf Jürgen Haarmanns Privatgrundstück geschickt, der einen Brutkasten für Schleiereulen unter die Lupe nahm, den Jürgen aus Gutmütigkeit vor vielen Jahren einzurichten gestattete.
Feuerwerkabschuss
Sowas kann sich rächen. Erst am Donnerstag kam dann die Freigabe für das Feuerwerk. Ausgerechnet denen, die jeder Menge seltener und scheuer Tierarten Unterschupf und geschützte Heimstatt bieten, will man zehn Minuten „Spektakel“ am Himmel nehmen. Da drängt sich das Wort lächerlich auf und alle weiteren, realistischen, Kommentare, wären wahrscheinlich strafrechtlich verfolgbar.
Feuerwerk01
Feuerwerk02
Wie dem auch sei. Das Feuerwerk konnte schließlich stattfinden und es war wieder ein großartiges Ereignis mit tollen Effekten. Es ist doch immer wieder etwas Besonderes, wenn über dem Golfplatz die ephemere Beleuchtung am Himmel aufgeht. Vielen Dank auch an die Mannschaft der Feuerwerker, die stundenlang alles vorbereitet und danach dann auch noch alles wieder aufgeräumt haben. Sie hatten einen fast so langen Tag wie der ein oder andere Golfer.
Feuerwerk03
Das Scheunenfest 2018 war ein tolles Fest mit allem, was man dafür braucht. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in guter und dauerhafter Erinnerung behalten!

Dr. Michael Küpper

© Dr. Michael Küpper/Bochumer GC. Verwendung Bild und Text nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

 

facebook white
news white
sekretariat white

Log in