News

Justus Ockenfels - einer der 10 besten deutschen Nachwuchsgolfer

Justus Ockenfels hat es bekanntlich ins Finalturnier um die deutsche Meisterschaft geschafft und durfte vom 15. bis 17. September im oberschwäbischen Golfclub Reischenhof um den Meistertitel spielen. Nach drei erfolgreichen Tagen beendete er das Turnier mit einem starken zehnten Platz.

Nach einer Proberunde am Donnerstag legt Justus in Runde 1 mal so richtig vor. Nach 2 unter PAR am ersten Tag war der Lohn ein Platz an der Tabellenspitze. Da hätte man schon auf dumme Gedanken kommen können. Außerdem schraubte er damit sein Handicap in den Plus-Bereich, und das ist ja auch nicht eben selbstverständlich.

Dabei waren die Platzverhältnisse alles andere als ideal. Regen und Nebel hatten dem Platz zugesetzt. Schwerer und nasser Boden auf den Fairways machten das Spiel nicht gerade einfach. Alles musste carry gespielt werden. Vor allem sein starkes kurzes Spiel war für das gute Ergebnis verantwortlich, denn Justus legte die Bälle Loch für Loch so gut an die Fahne, dass er die schwierigen Grüns quasi aus dem Spiel nahm.
Ockenfels02
Bei solchen Bedingungen lassen sich Bestleistungen aber nicht am Fließband abrufen. Am Samstag kam Justus mit 2 über PAR aus der Runde. Vier Schläge mehr mögen enttäuschend wirken, aber erstens reichte es noch für den geteilten dritten Platz und zweitens konnte sich auch die Konkurrenz nicht so entscheidend absetzen, dass da nicht noch etwas drin war.

Für den dritten Tag konnte es aber nur eine Devise geben: Angriff. So spielte Justus beherzt auf und wollte unbedingt (nassen und schweren) Boden gut machen. Auf Platzierung zu spielen ist nun einmal nicht sein Ding. Und es ging ja auch besser als am Vortag, denn mit einem Schlag über PAR konnte er sich sogar noch einmal unterspielen.

Die Konkurrenz aber legte noch einmal eine Schippe drauf. Am Schluss stand dann der zehnte Platz zu Buche und das ist vor allem unter dem Gesichtspunkt mehr als respektabel, als Justus einige Spieler aus dem Nationalkader locker hinter sich lassen konnte. Überhaupt war das Teilnehmerfeld schon ein starkes Kaliber.

Ockenfels03

„Bei den Meisterschaften ist die crème de la crème unterwegs. Da sind eine Menge Jungs im Feld, die wir sicher bald im Profibereich sehen werden“, meinte Justus nach dem Turnier. In so einem Starterfeld muss man sich auch erstmal durchsetzen. „Ohne Ralf Pütter und meine Mutter, die die ganzen Tage Vorcaddy gemacht hat, wäre ich sowieso nie so weit gekommen. Vielen Dank dafür.“

Mit den Deutschen Meisterschaften ist Justus´ Jugendkarriere beendet. Im kommenden Jahr geht es in den Erwachsenenbereich. Und Justus hat für 2018 schon Pläne. Während seine Altersgenossen die Schule schleifen lassen und international unterwegs sind, hat er sich auf seine Ausbildung konzentriert. Im nächsten Jahr steht das Abi an und dann folgt eine freie Phase bis zum Beginn des Studiums. Dann will er die Gelegenheit nutzen und auch international Erfahrungen sammeln. Da dürfen wir uns also wieder auf gute und interessante Nachrichten freuen.

Die Bilder kommen vom DGV. Vielen Dank.

Dr. Michael Küpper

© Dr. Michael Küpper/Bochumer GC. Verwendung Bild und Text nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

facebook white
news white
sekretariat white

Log in