News

Jugendmannschaft – Saisonziel erreicht und doch verloren

Unsere Jugendmannschaft hatte anfangs der Saison ein klares Ziel: Unter die besten acht Teams zu kommen, um die Runde der besten acht Teams zu spielen. So war es vom GVNRW vor der Saison ausgegeben worden.

Das Ziel, unter die besten acht Mannschaften zu kommen, bewies Augenmaß. Die Jugendlichen wissen, was sie können, überschätzen sich aber auch nicht. Und Justin Knapp, Luis Künzel, Anselma Küper, Linus und Justus Ockenfels, Ina Pütter, Thiago Siekmann und Niklas Swierczyk lieferten.

Nachdem der Klassenerhalt schon nach dem zweiten Spieltag quasi nicht mehr gefährdet war, konzentrierten sie sich auf die „final eight“ in der ersten Liga. Und das gelang auch. Die Jugendmannschaft ist achte in NRW geworden und kann sich etwas darauf einbilden.

Leider hat es mit dem Finalturnier aber doch nicht geklappt. Der GVNRW entschloss sich nach dem dritten Spieltag mal eben, dass es nicht nicht mehr „final eight“, sondern plötzlich nur noch „final six“ seien, die zum Finalturnier zugelassen sind. Also machte unsere Jugendmannschaft lange Gesichter und wurde für die Leistung nicht belohnt.

Teams intext

Und hier sind nun einmal wieder klare Worte fällig. Eine ähnliche Situation gab es schon vor einigen Jahren bei der Juniorenliga. Damals machten unsere Junioren auch enttäuschte Gesichter, als kurzerhand die Bedingungen in der Finalrunde geändert wurden. Aber, da die Jungs ja nun schon Mitte Zwanzig waren, konnten sie damit umgehen.

Aber was sich der GVNRW da bei den Jugendlichen geleistet hat, ist indiskutabel!

Mitten in der Saison die Ausschreibung zu ändern, kann absolut nicht gehen. Eine Ausschreibung muss gelten und dann auch so durchgeführt werden. Das muss man sich vorher überlegen.

Schlimmer noch: Gerade bei Jugendlichen, die man fördert und bei der Stange zu halten versucht, ist ein solcher Akt absolut schädlich. Sie verlieren das Vertrauen in Verband und Instanzen. Wenn man sich darauf schon nicht verlassen kann, worauf denn dann?

Hier wird langjährige Arbeit leichtfertig zunichte gemacht und Vertrauen zerstört.

Unseren Jugendlichen trotzdem herzlichen Glückwunsch zum Klassenerhalt und zum Erreichen der persönlichen Ziele. Lasst Euch nicht unterkriegen!

Dr. Michael Küpper

© Dr. Michael Küpper/Bochumer GC. Verwendung Bild und Text nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

 

facebook white
news white
sekretariat white

Log in